Wie jedes Jahr am letzten Montag im Mai, dem Memorial Day, wird in den USA traditionell die Sommersaison eröffnet. In dieser Zeit zwischen Mai und Juli finden die Schweineschlachtungen in den USA alljährlich ihren Tiefpunkt, während der Verbrauch an Schweinefleisch von Juli bis August seinen Höchststand für das Sommerhalbjahr erreicht.

Zu Zeiten höchster Schlachtzahlen, von November bis März, bereitet sich die Branche nach den Weihnachtstagen mit der Befüllung der Kühlhäuser auf diese saisonale Dynamik vor. Während die Lagerbestände im Juli weitestgehend aufgebraucht sind, wird der Markt im Dezember, bei ähnlicher Nachfrage, mit Frischfleisch versorgt. Die Börse beginnt diese Marktlage für die Sommermonate schon im Juni einzupreisen, wobei die Juli-Futures den Weg weisen.

Das saisonale Muster für den Spread zwischen Juli und Dezember zeigt, dass dieser im Zeitraum November/Dezember normalerweise ein Hoch erreicht und bis Ende Mai/Anfang Juni nachgibt, bevor er sich abrupt und scharf umkehrt. Auf Sicht des laufenden Handelsjahres erreichte der Spread Juli vs. Dezember im November sein Hoch bei 23,50 und ist seitdem bis auf einen Tiefst-Schlusskurs von 7,25 im Mai gefallen. Dieses Niveau markiert gleichzeitig ein 8- Jahrestief, das zuletzt 2012 gesehen wurde.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren