STRATEGIEN

Anleihen, ETFs, Fonds, Aktien, Optionen – lernen Sie unsere Konzepte, Strategien und unser Anlagenuniversum kennen. Erfahren Sie mehr über die unabhängige Vermögensverwaltung der ICM InvestmentBank.

UNSERE STRATEGIEN ZUR VERMÖGENSVERWALTUNG - DIE MISCHUNG MACHTS.

Unsere Portfoliomanager arbeiten in Fachgruppen / Investmentteams zusammen. So stellen wir sicher, dass jede Anlage, die in unser Universum aufgenommen wird, mehrfach überprüft und von allen Seiten beleuchtet wird – zu Ihrer Sicherheit.

PERFORMANCE

Bestes Beispiel für unsere überdurchschnittliche Performance ist der Erfolg unseres hauseigenen Mischfonds Leonardo UI.

UNSERE VERMÖGENSVERWALTENDEN INVESTMENTFONDS

Alle vermögensverwaltenden Investmentfonds werden von uns aktiv gemanagt – mit jeweils unterschiedlichen Strategien. Hier gilt kaufen und liegenlassen!

WARUM WIR?

Die ICM InvestmentBank AG wurde 1999 als Buyout der HypoVereinsbank-Gruppe gegründet und verwaltet über 500 Millionen € an Kundengeldern. Reguliert durch die Bafin sind wir in allen Prozessen transparent.

GEHEN SIE MIT UNS.

Wir erheben ihre persönlichen Anlageziele und ordnen ihrem Depot eine von insgesamt 216 Anlagestrategien zu. Wir erreichen mit diesem Vorgehen zweierlei: zum einen wird daraus eine maßgeschneiderte und topaktuelle Lösung für sie als Kunde, zum anderen lassen sich notwendige Anpassungen durch veränderte Marktgegebenheiten sehr schnell umsetzen.

UNSERE EXPERTISE UND IHR VERMÖGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

UNSERE TOP-EMPFEHLUNGEN FÜR SIE

Liebe Leserin, lieber Leser,

hat der Corona-Virus das Zeug dazu, die Wirtschaft in eine Rezession zu treiben? Diese Frage erscheint angesichts der täglich steigenden Zahl an Neuerkrankungen immer mehr auf dem Radar der Anleger. Im Grunde kann man sich das Szenario relativ leicht selbst zusammenreimen. Die globale Vernetzung in Produktions- und Lieferketten bringt es mit sich, dass der Stillstand eines Rädchens die ganze Weltwirtschaft in Mitleidenschaft zieht. Und man hat – allerdings mit Abstrichen – historische Beispiele zum Vorbild. Die wirtschaftlichen Auswirkungen umfassender Pandemien wie SARS (2003), H1N1(2009) und H7N9 (2013) waren oft erheblich, aber nur von kurzer Dauer. So kam es in Hongkong 2003 zu einem Einbruch bei Reise-, Tourismus-, und Einzelhandelsaktivitäten. Die aktuelle Situation weicht insofern vom damaligen Verlauf ab, dass das öffentliche Bewusstsein höher ist. So reagierten die Behörden schneller und versuchten nicht wie in früheren Fällen, die Pandemie unter den Tisch zu kehren. Die Nutzung von Internet und sozialen Medien tat das ihre dazu. Für die Glaubwürdigkeit und den Bestand des politischen Systems in China entwickelt sich nun ein „Härtetest“, wenn es um Vertrauen ins System geht.

Die neueste Konjunkturprognose vom IWF wurde am Tag vor Beginn des jährlichen Wirtschaftsforums in Davos vorgestellt. Nach der Delle im Wachstum 2019 mit 2,9 % sollen dieses und nächstes Jahr für die Weltwirtschaft 3,3 bzw. 3,4 % erreicht werden. Dafür gibt es ein Bündel von Gründen: Die Entspannung im Handelsstreit zwischen USA und China, die weiterhin lockere Geldpolitik der Zentralbanken, die den Konsum stärkt, und die Tatsache, dass ein ungeordneter
EU-Austritt der Briten aktuell wieder unwahrscheinlicher geworden ist. Die globalen Einkaufsmanager-Indices – Seismographen der Konjunktur – deuten jedenfalls auf eine Belebung hin.

So weit, so gut. Wir leben aber in Zeiten von Trump, Pandemien und Klimawandel. Herkömmliche Ansätze für Konjunkturprognosen, in denen historische Daten extrapoliert und Normalverteilungsannahmen zugrunde gelegt werden, sind in solchen Fällen für die Beurteilung von Chancen und Risiken möglicherweise nicht ausreichend zielführend. Im Gegenteil: unvorhersehbare Risiken treten mit vergleichsweise hoher Wahrscheinlichkeit ein und könnten mit weitreichenderen Konsequenzen als herkömmliche Finanzkrisen aufwarten. Dabei bleibt der sogenannte Transmissionsriemen in die Kurse derselbe. Krisen drücken eben auf Wachstum, Umsatz, Gewinn und am Ende auf die Kurse.

Für das laufende Jahr kann daher vorerst nur der US-Präsident als am ehesten kalkulierbares Risiko gelten. Denn der hat trotz Impeachment nur seine Wiederwahl im Fokus. Und daran kann man all seine Aktivitäten messen.

Herzlichst, Ihr

Ihr Norbert Hagen


Download als PDF

NEUES AUS UNSEREM ICM MAGAZIN!

K+S gilt als systemrelevant

03.04.2020|

In den aktuellen Tagen sind ja gute Nachrichten eher Mangelware. Umso überraschender, dass ausgerechnet so etwas vom  Salz- und Düngemittel-Produzenten K+S kommt. Denn dieser hatte bekanntlich in den vergangenen Monaten einen mehr [...]

Droht der Euro-Zone eine Deflation?

03.04.2020|

Droht der Euro-Zone eine Deflation? Die jüngsten Daten von der Preisentwicklung können dieses Szenario zumindest nicht entkräften. Denn sowohl der massive Preisverfall beim Öl als auch die ersten Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie [...]

Weitere Artikel anzeigen

WIE KANN ICH MEIN GELD GUT INVESTIEREN?

Wir glauben nicht, dass durch passives Investieren schon ein Mehrwert erreicht wird. Wir haben hierzu aktive Manager an Board und tätigen Direktinvestments. Wir glauben aber, dass in Zeiten niedrigster Zinsen Risiken eingegangen werden müssen. Am besten „gute Risiken“, bei denen Chancen überwiegen und die Anlageform zum Investor hinsichtlich Anlagedauer, laufender Entnahmen und Gesamtrisiko passt. Unser Handeln ist nicht nur auf Indizes ausgelegt.

Hier unser Bester:

Leonardo UI Fonds:  > zum Factsheet

Strategien kennenlernen
Meine Strategie finden

Unser Credo: Wir stehen für Direktinvestments ohne darüber gestülpte statisch wirkende Konstruktionen. Börsennotierte Derivate machen wir direkt und brauchen keine Zertifikatsstrukturen. Soweit wir es können, verschaffen wir den Anlegern Zugang zu Anleihegattungen, die er ansonsten nicht erwerben kann. Unsere aktiv gemanagten Fonds bieten den Anlegern einen preiswerten und einfachen Zugang zu im Einzeldepot nicht effizient umsetzbaren Anlagestrategien bzw. schwer zugänglichen Börsenplätzen.

WIE KÖNNTE MEIN PORTFOLIO BEI DER ICM AUSSEHEN?

Navigieren Sie in wenigen Schritten zu Ihrer persönlichen Anlagestrategie.

Aus 216 Anlageoptionen ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die passende Anlagestrategie für Ihr Vermögen. Sie selbst entscheiden über Anlagebetrag, Ausschüttung und Risikoklasse und erfahren mit welchen Strategien und Papieren wir arbeiten.

Zusätzlich bieten wir Ihnen viele weitere Details und einen Track-Rekord über mindestens 12 Monate. So können Sie historische Werte zur Performance und Risikoauslastung entsprechend Ihrer Filterpositionen rückverfolgen. Ihren persönlichen Anlagemix senden wir Ihnen anschließend per Email zu.

JETZT STARTEN!

VIELFACH AUSGEZEICHNET.

Nicht nur unsere Kunden sind zufrieden mit uns. Auch die Fachwelt bewertet uns mit Bestnoten. Hier eine Auswahl unserer jüngsten Auszeichnungen:

Deutscher Fondspreis 2017:
Die Bewertung „Herausragend“ verleiht das Institut für Vermögensaufbau unserem Mischfonds „Leonardo UI“.

WiWo beste Vermögensverwalter 2017, 2018 und 2019:
Ausgezeichnet im Segment: Die performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre.

Fund Award 2015 und 2019:
Auszeichnung des Monatsmagazins €uro für den ICM-Mischfonds „Leonardo UI“.

ZU UNSEREN AUSZEICHNUNGEN

Wissen ist Vorsprung. Hier unseren Börsenbrief „alpha-Strategie“ abonnieren!

Jetzt kostenlos anmelden!

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Für Fragen, Hilfestellungen oder Anregungen können Sie uns gerne schreiben, anrufen oder
uns an einem unserer Standorte besuchen.

TELEFON

Rufen Sie uns an
Montag bis Freitag
zwischen 9 und 18 Uhr

Anrufen

VOR ORT

Besuchen Sie uns gerne
in einer unserer
fünf Niederlassungen

Standorte

EMAIL

Kontaktieren Sie uns
per Email info@i-c-m.de
oder per Kontaktformular

Kontaktformular