Das australische Fiskaljahr bemisst sich von Juli bis Juni, während es sich in der Schweiz entsprechend dem Kalenderjahr von Januar bis Dezember erstreckt. Saisonal gehört der Australische Dollar Anfang des Jahres zu den stärksten Währungen, was sich auch in der lebhaften und aktiven Sommerwirtschaft begründet, welche gegenüber den kalten nördlichen Hemisphären dominiert.

Im Gegensatz dazu bewegt sich die Schweizer Wirtschaft in dieser Zeit langsamer, was den Franken eher seitwärts handeln lässt. Das saisonale Muster beider Währungen zeigt, dass der Spread zwischen Australischem Dollar und Schweizer Franken in 14 der letzten 15 Jahre zwischen dem 04. Februar und dem 20. Februar zu Gunsten des Australischen Dollars gehandelt hat.

Positionierung der Marktteilnehmer

Die wöchentlichen CoT-Positionsdaten werden durch die „U.S. Commodity Futures Trading Commission“, CFTC, veröffentlicht. Infolge des US Government Shutdown werden diese Daten momentan nicht bereitgestellt.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren