Devisen: Down under

//Devisen: Down under

Devisen: Down under

Der Australische Dollar, mit Spitznamen „Aussie“, ist im weltweiten Devisenhandel die am vierthäufigsten gehandelte Währung. In der vergangenen Woche haben wir in einem Spread den Handel zwischen dem Australischen Dollar und dem Britischen Pfund zum Handel empfohlen. Heute konzentrieren wir uns direkt auf die weitere Entwicklung des „Aussie“ gegenüber dem US-Dollar. Die wichtigsten Faktoren, die den Wert dieser Währung beeinflussen, sind die Rohstoffpreise und die Zinsdifferenz zu anderen Währungen.

Das Protokoll des jüngsten Treffens der Reserve Bank of Australia (RBA) hat gezeigt, dass man sich durch den weiteren Abbau der Arbeitslosigkeit auf eine sich weiterhin positive wirtschaftliche Entwicklung ermutigt sieht, während sich die Inflationsrate im Rahmen der Erwartungen entwickelt. Auch in Bezug auf die Weltwirtschaft sieht die RBA eine anhaltend positive Entwicklung. Allerdings könnte sich das Blatt wenden, wenn sich der chinesische Aktienmarkt und die globalen Rohstoffmärkte negativ entwickeln.

Positionierung der Marktteilnehmer

Die neuesten CoT-Positionierungsdaten vom 12. Dezember, mit Veröffentlichung vom 15.Dezember zeigten, dass Banken 8.639 Kontrakte von Short auf Long gedreht haben. Vermögensverwalter erhöhten ihre Short-Positionen um 2.615 Kontrakte. Hedge-Fonds sowie sonstige Berichtspflichtige erhöhten ihre Long-Positionen um 245 und 604 Kontrakte. Das „Open Interest“ ist um 8.634 auf 170.811 Kontrakte gestiegen.

Saisonaler Handel (Eröffnung und Schließung der Position zum Handelsende)

Der aktuelle saisonale Handel sieht vor, am 26. Dezember den März Kontrakt im Australischen Dollar Long zu gehen und diese Position am 03. Januar wieder zu schließen. In den letzten 15 Jahren wurde mit diesem Handel ein durchschnittlicher Gewinn von 1.279 USD erzielt. Die Erfolgsquote liegt bei 100%. Der größte offene Verlust belief sich in 2012 auf 730 USD und drehte bis zur Schließung der Position in einen Gewinn von 2.240 USD. Der höchste Gewinn der letzten 15 Jahre wurde 2009 mit 2.950 USD erzielt.

Markttechnik

Die tägliche Stochastik bewegt sich im überkauft Bereich, was ein negatives Signal liefert, während sich der RSI neutral bewegt. Die 9-Tage-Linie hat aufwärts gekreuzt und der Markt notiert darüber, was ein positives Signal darstellt.

Beschreibung

Der Australian Dollar wird im Globex-Handel der CME mit einer Kontraktgröße von 100.000 AUD gegen den US-Dollar gehandelt. Die kleinste Preisveränderung beträgt 0,0001 = 10 USD. Die momentan erforderliche Margin beläuft sich auf 1.250 USD.

Handelsempfehlung

Australian Dollar    March 2018 (6AH8)

Kauf am Dienstag, den 26. Dezember zum Marktschluss den März-Kontrakt im Australischen Dollar. Zum Money-Management empfehlen wir einen Stop/Loss von 2.000 USD = 0,0200 Punkte vom Eröffnungskurs. Dieser kann im Gewinnfall jederzeit nachgezogen werden. Wird der Stop /Loss nicht erreicht, wird die Position am Mittwoch, den 03. Januar geschlossen.

Von | 2018-01-12T15:53:32+00:00 21.12.2017|Kategorien: Rohstoffe & Devisen|Kommentare deaktiviert für Devisen: Down under

Über den Autor:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann.Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns – anders als andere – gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.