Die Märkte sind weiterhin in einer psychologischen Ausnahmesituation. Psychologisch deshalb, weil insbesondere von den derzeit größten Belastungen die Diskussionen über einen heraufziehenden Handelskrieg zwischen Amerika und dem Rest der Welt, insbesondere der EU, noch nichts Handfestes liefern, sondern bislang nur mögliche Ankündigungen umfasst. Doch natürlich reichen diese Perspektiven aus, um die  Wachstumsszenarien diesseits und jenseits des Atlantiks bereits kräftig durchzuschütteln.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren