Die Märkte bleiben in ihren Rezessionsängsten gefangen

//Die Märkte bleiben in ihren Rezessionsängsten gefangen

Die Märkte bleiben in ihren Rezessionsängsten gefangen

Die Märkte bleiben in ihren Rezessionsängsten gefangen. Was sich auch in den Einschätzungen zu den Kreditqualitäten der Unternehmen niederschlägt. Dabei sprechen die Zahlen eine ziemlich deutliche Sprache. Bis Mitte August hatte beispielsweise die Kreditagentur Standard & Poor‘s weltweit 487 Unternehmen aus dem Finanz- und Nicht-Finanz-Sektor herabgestuft. Dem standen nur 60 Heraufstufungen gegenüber. Sollte sich dies über das restliche Jahr hinwegziehen (wovon auszugehen ist), wäre dies durchaus beachtenswert, da auf Jahresbasis seit 2016 die Anzahl der Herabstufung nie über denen der Heraufstufungen lagen.

Dabei: Sollte es tatsächlich zu dem prognostizierten Abschwung in der Weltkonjunktur kommen – regional sicherlich in unterschiedlichen Ausprägungen – dürfte die Schlagzahl der Herabstufungen noch bis Jahresende deutlich zunehmen, auch wenn es womöglich bereits im vierten Quartal bereits Anzeichen für das Erreichen einer konjunkturellen Talsohle geben könnte. Denn Ratingagenturen tendieren bekanntlich dahin, eher verzögert auf Markttendenzen zu reagieren.

Abseits der entsprechenden Rating-Aktionen ist natürlich die Frage wesentlich wichtiger, wie es denn tatsächlich um die finanzielle Situation der Unternehmen steht. Und da man zumindest für den BlueChip-Bereich vorerst Entwarnung geben. Europa steht dafür exemplarisch. Denn viele Unternehmen haben insbesondere die vergangenen guten Quartale dafür genutzt, sich mit Liquidität vollzusaugen. Allein Volkswagen brachte es im vergangenen Jahr auf eine CashPosition von rund 37,5 Mrd. EUR, ein Plus von rund 37% zum Vorjahr. Andere Konzerne wie EDF, Total, Shell oder Daimler bauten insbesondere im vergangenen Jahr ebenfalls signifikant ihre Cash-Bestände aus. So ergibt sich laut Moody´s derzeit ein Liquiditätsbestand bei Europas Konzernen von rund 1,1 Bio. EUR, ein Plus von 15%.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
By |2019-09-06T11:32:37+00:0005.09.2019|Categories: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Die Märkte bleiben in ihren Rezessionsängsten gefangen

About the Author:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.