Das ist doch mal eine gute Nachricht! Laut einer Studie der HDI Versicherung konnte die Vermögensanlage in Wertpapieren, natürlich vor allem Aktien, in diesem Jahr einen deutlichen Vertrauenszuwachs bei den Deutschen verbuchen. Denn vom umfragetechnischen Schlusslicht im vergangenen Jahr hat die Wertpapier-Anlage einen großen Sprung nach vorne gemacht und liegt jetzt in der Anlegergunst gleichauf mit privaten Lebens- oder Rentenversicherungen.

Wie die zur Talanx-Gruppe gehörende HDI erklärt, soll dieser starke Zuwachs vor allem dadurch zustande gekommen sein, dass sich in der Corona-Pandemie die Menschen endlich mal etwas intensiver mit dem Aktienmarkt beschäftigt hätten. Was eher auch nicht wirklich wundert angesichts der bisherigen Performance seit dem März-Tief im vergangenen Jahr. Und wir haben es ja auch in dem Hype rund um Krypto-Währungen und KostenlosBroker gesehen, dass inzwischen eine augenscheinlich gänzlich neue Anleger-Generation am Markt mitmachen will.

Das ist auch richtig so. Denn egal, wer in den nächsten Jahren ins Kanzleramt zieht, eins dürfte relativ sicher sein: Geht es um die private Altersvorsorge, wird die deutsche Politik nicht müde, Hindernisse aufzubauen. Das wird sich nicht ändern, doch bieten vor allem Aktien mit ihren entsprechenden Renditechancen die beste Möglichkeit, hier zumindest noch ein positives Ergebnis einzufahren.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren