Der finnische Mobilfunkausrüster Nokia hat im Abschlussquartal 2019 überraschend seinen Gewinn steigern können. Statt eines  Gewinns je Aktie von 0,13 EUR je Aktie, wie von Analysten erwartet (Vorjahr 0,13  EUR), kamen 0,15 EUR je Aktie zustande. Und  das, obwohl der Umsatz bei rund 6,9 Mrd. EUR stagnierte. Angesichts dieses Zahlenkranzes beließen es die Finnen bei  ihrem (zuvor abgesenkten) Ausblick für das neue Jahr (0,20 bis 0,30  EUR je Aktie). Denn von Entspannung im Markt –  insbesondere bei 5G-Ausrüstungen – will man noch nichts sehen.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren