Der Touristikkonzern TUI musste dieser Tage den nächsten Nackenschlag verkraften. Die überraschende Ankündigung der Bundesregierung,  Spanien und das wichtige Urlaubsziel Balearen inklusive Mallorca zum Risikogebiet zu erklären, macht die vorangegangenen zaghaften Erholungstendenzen wieder komplett zunichte.

Über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme mag man sich wohl streiten. Begründet wurde die neue Einstufung damit, dass in Spanien in den vergangenen sieben Tagen 58 Neuinfektionen bei Corona auf 100.000 Einwohner ausgewiesen wurden. Das läge über der Grenze der festgelegten 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner. Wobei natürlich jeder weiß, dass diese Zahl absolut willkürlich festgelegt wurde. Indes:

Ändern lässt sich dies nun mal nicht und der Reiseveranstalter TUI hat natürlich in Reaktion darauf sämtliche Pauschalreisen nach Spanien und die Balearen abgesagt. Zwar bietet man an, dass Kunden auf andere Reiseziele umbuchen können. Aber wir denken, dass wohl die wenigsten davon am Ende tatsächlich Gebrauch machen, sondern sich lieber das Geld zurückgeben lassen.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren