Der Zuckerproduzent hat vorläufige Zahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr veröffentlicht. Wie Südzucker bekannt gab, konnte der Umsatz mit rund 6,7 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahr halbwegs stabil gehalten werden. Mit dem Ergebnis traf man auch die zuvor abgesenkten Prognosen von 6,6 bis 6,8 Mrd. EUR Umsatz.

Beim operativen Ergebnis verdiente der Zuckerproduzent 230 Mio. EUR. Das war deutlich mehr als die 116 Mio. EUR aus dem Vorjahr. Allerdings hatte man auch hier Ende letzten Jahres die Erwartungen zurückgenommen. Nach ursprünglich 300 bis 400 Mio. EUR hatte man vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und einer schlechten Zuckerrübenernte nur noch mit 190 bis 240 Mio. EUR gerechnet. Dass man nun in der Nähe des oberen Wertes herauskam, kann man dabei sicherlich positiv werten. Dass Südzucker am Ende die Prognosen erreichte, lag sicherlich auch daran, dass man im wichtigsten Segment Zucker offenbar den operativen Verlust der letzten Quartale weiter abbauen konnte. Hier half vor allem auch Preiserhöhungen.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren