In der vergangenen Woche hatten wir auf den Schweizer Energiekonzern Alpiq geschaut und essen Versuche, sich nach dem beschlossenen Abschied aus der Atomstrom-Erzeugung neu aufzustellen. In dieser Woche gab es dann dem großen Paukenschlag. Denn Alpiq kündigte im Rahmen der Vorlage seines Geschäftsberichtes 2017 an, sich aufzuspalten.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren