OPEC+ hat vor kurzem einer weiteren Produktionskürzung zugestimmt, die Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und Russland scheinen sich zu normalisieren und die Lockdowns werden in bestimmten Regionen wieder gelockert. Dies alles ist positiv für Öl. Für Sasol würde ein Öl-Preis von USD 35 / Barrel ausreichen, um einen positiven Free-CashFlow zu generieren.

Das Unternehmen weist aktuell einen sehr hohen Leverage (Net Debt to EBITDA) von 6,3 aus. Die Analysten sind jedoch optimistisch und gehen davon aus, dass durch Kostenkürzungen, Stabilisierung im Öl-Preis sowie durch eine mögliche Kapitalerhöhung der Leverage in den Jahren 2021 und 2022 auf das 4,5fachen bzw. 2,8fache zurückgehen kann.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren