Der Windturbinenbauer Nordex hat eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Insgesamt wurden 10,7 Mio. Aktien zum  Einzelpreis von 18,90 EUR neu emittiert. Das ergibt einen Bruttoerlös von rund 200 Mio. EUR. Der Großaktionär Acciona, der  rund 36,4% am Unternehmen hält, hatte erklärt, dass man sich mit einer „wesentlichen Order“ an der Kapitalerhöhung beteiligen würde.

Die frische Liquidität soll nach Auskunft von Nordex in das weitere Wachstum fließen, nebenbei auch die Bilanz stärken. Durchaus sinnvoll, schließlich hatte Nordex in den vergangenen Monaten insbesondere durch Neuaufträge in seinen ausländischen Märkten glänzen können.

Allerdings: Die bisherigen Anleger reagierten auf die Kapitalerhöhung vorerst nicht so gut. Was auch nicht überraschen kann. Denn schließlich ergibt sich nun ein entsprechend geringerer Durchschnittskurs aus bisherigen Aktien und neuen Aktien.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren