Der ukrainische Erzeuger und Exporteur von Sonnenblumenöl – Kernel – wurde durch die Ratingagentur S&P auf „selective default“ herabgestuft. S&P reagierte damit auf den Antrag von Kernel, die Rückzahlung von kurzfristigen Bankkrediten in Höhe von 866 Mio. USD, die zwischen März und September 2022 fällig werden, auf Ende September 2022 zu verschieben. Das Unternehmen kündigte Ende März an, dass es die Zustimmung seiner Kreditgeber für den Aufschub der Rückzahlung einholen werde, da es unter den derzeitigen Bedingungen nicht in der Lage sei, Getreide und Sonnenblumenöl aus der Ukraine zu exportieren.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren