Zur Erinnerung: Kernel Holding S.A. ist ein an der Warschauer Börse gelistetes ukrainisches Agrar-Unternehmen. Zu den Kernbereichen des Unternehmens gehören Produktion und Vertrieb von Sonnenblumenöl, Handel von Getreideerzeugnissen über eigene Infrastruktur, sowie Landwirtschaft im Allgemeinen.

Ende Mai wurden Zahlen für das dritte Quartal 2018 vorgestellt. Diese waren schwach. So ist der Umsatz im Jahresvergleich um 12% auf 541 Mio. USD zurückgegangen. Das EBITDA war mir 73 Mio. USD um 9% schwächer im Jahresvergleich. Das Unternehmen generierte einen Free Cash Flow von 10 Mio. USD. vor einem Jahr waren es noch 190 Mio. USD. Dies wird vor allem mit höheren Investitionsausgaben für das kürzlich gekaufte Flächen begründet.

Der Hebel (Net Debt to EBITDA) ist vom 1,1fachen in 3Q17 deutlich auf das 3,0fache im abgelaufenen dritten Quartal 2018 gestiegen. Mit diesem Wert wird die Bank-Vorgabe vom <2,5fachen deutlich überschritten. Man kann jedoch davon ausgehen, dass das Management im Stande sein wird, zum Ende des Geschäftsjahres den Netto-Leverage wieder unter das Niveau vom 2,5fachen zu drücken.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren