Die Muttergesellschaft der Baumarktkette Hornbach, die Hornbach Holding, konnte für das Geschäftsjahr 2019/20 einen um 8,4%  verbesserten Nettoumsatz von 4,7 Mrd. € ausweisen. Nach eigenen Angaben habe man damit die Umsatzziele erreicht. Die  gleichnamigen Bau- und Gartenmärkte wuchsen dabei um 8,1%, während der Baustoffhandel deutlich überproportional um 13,2%  zulegen konnte. Allerdings lieferte dieser mit 299 Mio. € Umsatz immer noch den weitaus geringsten Anteil am Gesamtergebnis.

Konkrete Zahlen zur Profitabilität gab es noch nicht. Allerdings äußerte sich Hornbach dahingehend, dass nach vorläufigen Zahlen das bereinigte EBIT möglicherweise etwas über der bisher genannten Prognosespanne liegen könnte. Hier hatte Hornbach auf  Basis der 9-Monats-Zahlen angegeben, von einem Zuwachs im unteren bis mittleren zweistelligen Prozentbereich auszugehen. Im Vorjahr hatte man auf dieser Basis 134,9 Mio. € verdient. Allerdings: 

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren