Die hoch verschuldete Supermarktkette Casino Guichard aus Frankreich hat den nächsten Brocken seines operativen Geschäftes verkauft. Dabei geht es um die Discount-Kette Leader Price, die an Aldi Frankreich veräußert wird. Insgesamt wechseln 567 Läden plus  3 Warenhäuser den Besitzer. Wie viel Casino dafür konkret kommt, wurde zwar nicht mitgeteilt. Doch die Transaktion wurde mit einem  Unternehmenswert von rund 735 Mio. € bewertet. In dieser Größenordnung dürfte sich dann auch der Preis bewegen (wahrscheinlich mit einem gewissen Abschlag).

Das ganze steht nach wie vor unter dem Thema des Schuldenabbaus und der Sicherung der eigenen finanziellen Möglichkeiten. Denn  der Großaktionär Rallye ist nach wie vor im Gläubigerschutz und dürfte auch später vorläufig wohl kaum eine große Hilfe sein. Mit dem  Verkauf könnte das Unternehmen auf gutem Wege seien, sein Ziel für Beteiligungsverkäufe auch zu erreichen. Nach Auskunft von  Casino habe man inzwischen Assets im Wert von 2,8 Mrd. € verkauft. Bis zum Ende des ersten Quartals 2021 sollen es insgesamt 4,5  Mrd. € werden.

Eine komplette Trennung gibt es aber nicht. Denn zum einen behält man die Markenrechte, zum anderen darf man unter  bestimmten Bedingungen auch in Frankreich und international unter diesem Logo weiter am Markt auftreten. Insgesamt verbleiben  von Leader Price 89 Filialen bei Casino.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren