General Motors blickt auf das neue Jahr

//General Motors blickt auf das neue Jahr

General Motors blickt auf das neue Jahr

Wir bleiben im Autosektor. Die derzeit laufende Autoshow in Detroit ist Anlass für die Autobauer, neben der Präsentation von neuen Modellen auch einen Blick auf das neue Geschäftsjahr zu werfen. General Motors hat dabei einiges zu bieten. Im vergangenen Jahr hatte man sich endlich vom Verlustbringer Opel getrennt, der nun ein Problem von PSA Peugeot Citroen ist. Nun muss man mit den Herausforderungen auf dem Heimatmarkt zurechtkommen.

Nach bisherigen Zahlen sank der Absatz an PKWs im vergangenen Jahr in den USA um rund 2% auf 17 Mio. Fahrzeuge. Der Rückgang soll auch in 2018 anhalten. Allerdings gilt das nicht für alle Bereiche. Denn bei Pickups sieht die Nachfrage deutlich rosiger aus. Deshalb konzentrieren sich neben General Motors auch die beiden Konkurrenten Ford und FiatChrysler verstärkt auf dieses Segment, das auch gleichzeitig von den Margen her profitabler ist und seinen Anteil am Gesamt-Fahrzeugmarkt weiter ausbauen kann. General Motors hofft nun, dass sich dies auch entsprechend in den Zahlen niederschlägt.

So rechnet man für dieses Jahr mit einem stabilen Gewinn. Stabil heißt in diesem Bezug, dass man die erwarteten Ergebnisse für 2017 (zwischen 6,00 und 6,50 USD je Aktie Gewinn) mindestens wieder erreichen will. Für 2019 stellt man, ohne bislang konkreter zu werden, weitere Verbesserungen in Aussicht. Das sollte sich letztlich auch auf der Anleihenseite positiv niederschlagen.

Hier sind wir seit dem vergangenen Jahr mit insgesamt drei Anleihen vertreten, die wir weiterhin – je nach Anlagehorizont – für  attraktiv halten. Dabei sehen wir jüngste Gewinnmitnahmen, wie beispielsweise bei der 2026er Anleihe, als gute Gelegenheit an, hier noch einmal nachzufassen. Wobei wir nicht nur eine neuerliche Kaufempfehlung aussprechen, sondern speziell diese Anleihe neu mit  10.000 USD Nennwert in unserem Dollar-Anleihen-Musterdepot aufnehmen.

Von | 2018-01-18T16:13:45+00:00 18.01.2018|Kategorien: Anleihenmarkt|Kommentare deaktiviert für General Motors blickt auf das neue Jahr

Über den Autor:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.