Wie kaum ein anderes Unternehmen versteht es der amerikanische Softdrink-Gigant Coca-Cola, die Weihnachtszeit für Werbung in eigener Sache zu nutzen. Es dürfte kaum jemanden geben, der die Coca-Cola-Weihnachtstrucks nicht kennt, die seit 20 Jahren zur Weihnachtszeit durch die Welt fahren. Und selbst bei dem, wie wir uns heute den klassischen Weihnachtsmann vorstellen, hatte Coca-Cola in den dreißiger Jahren seine Finger im Spiel.

So scheint es geradezu zwangsläufig, dass in der Weihnachtssaison auch die Wertpapaiere von Coca-Cola eine größere Aufmerksamkeit bekommen. Allerdings hat das auch fundamentale Gründe. Neben einem regelmäßig robusten Wachstum, das in den vergangenen Jahren selbst in Rezessionszeiten relativ stabil blieb, trumpft Coca-Cola immer wieder als Dividendenwert auf. Dass der Softdrink-Hersteller zu den so genannten Dividends Aristocrats gehört, durfte bekannt sein. In diese Gruppe fallen amerikanische Unternehmen, die seit 25 Jahren und mehr jedes Jahr ihre Dividende erhöht haben. Das ist bei Coca-Cola ebenfalls der Fall. Mit dem Unterschied, dass man sogar noch in einem noch exklusiveren Club Mitglied ist, den Dividend Kings, die seit mehr als 50 Jahren ihre Dividende von Jahr zu Jahr angehoben haben.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren