Der italienische Hersteller von Landmaschinen und Nutzfahrzeugen CNH Industrial springt auf das Thema emissionsfreier Antriebe auf. Wie das  Unternehmens ankündigte, will man bis 2023 voll elektrisch fahrende Schwerlast-Transporter zur Serienreife bringen. Ein erster Prototyp soll dabei  bereits im kommenden Jahr auf der Internationalen Automobilausstellung IAA präsentiert werden. Das notwendige Know-how holt man sich dabei über ein Joint Venture mit dem amerikanischen Unternehmen Nikola ins Haus. Nikola gilt als Pionier im Bereich von Nullemissions- Fahrzeugen und hat bereits einen entsprechenden vollelektrischen Schwerlaster probeweise im Einsatz.

Aber CNH bzw. seine operative Tochter Iveco wollen nicht nur auf Elektrofahrzeuge bauen. Denn auch andere Technologien wie Flüssiggas bzw. Wasserstoff sollen hier weiterentwickelt und zum Einsatz gebracht werden. Das gilt im übrigen auch für die Landmaschinen- Sparte, die nach  bisherigen Plänen 2021 abgespalten werden soll.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren