Der französische Entsorgungsdienstleister Veolia Environnement konnte im ersten Quartal seinen Umsatz um robuste 5,4% auf 6,79 Mrd. EUR steigern.  Dabei profitierte das Unternehmen insbesondere von seinen Aktivitäten außerhalb Europas, die mit +9% überdurchschnittlich stark wuchsen. In den  einzelnen Sparten zeigte sich die Müllentsorgung mit einem Umsatzplus von 5% doppelt so stark wie die beiden Bereiche Wasser und Energie. Veolia profitierte davon, dass man neue Aktivitäten wie gefährliche Abfälle und Plastikrecycling ins Portfolio genommen hatte. Unter dem Strich konnte das EBITDA um 4,2% auf 1,03 Mrd. EUR und das Nettoergebnis um 7% auf 209 Mio. EUR gesteigert werden.

Fazit: Auf Basis dieser Zahlen wurde  auch die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Diese geht von einem EBITDA zwischen 3,5 bis 3,6 Mrd. EUR aus.  Für unser Investment wichtig ist noch die Frage nach der Nettoverschuldung. Diese hatte sich im Berichtszeitraum leicht auf 11,96 Mrd. EUR erhöht. 

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren