Das führende brasilianische Unternehmen aus der Lebensmittelbranche hat vergangene Woche Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vorgestellt. Zusammenfassen war das letzte Jahr sehr schwer. Die Input-Kosten sind gestiegen, hinzu kamen Exportverbote sowie ein Überangebot im heimischen Markt.

Das adjustierte EBITDA ist im Jahresvergleich um 19% auf 724 Mio. USD zurückgegangen. Auch die bereits extrem niedrige Marge war weiter rückläufig und lag bei 7,6%. Insgesamt hat das Unternehmen nicht die angestrebten 5 Mrd. BRL durch Verkäufe von nicht
strategisch relevanten Assets sowie durch Verbriefung der Forderungen und Reduzierung des Inventars erzielen können, sondern nur 4,1 Mrd. BRL.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren