Der Zuckerproduzent Südzucker hat die Zahlen für sein drittes Fiskal-Quartal präsentiert, das im November 2022 endete. Zwar hatte sich die Wachstumsdynamik gegenüber den vergangenen Quartalen sichtbar verlangsamt. Dennoch konnte Südzucker immer noch einen deutlichen Zuwachs bei Umsatz wie auch beim Ertrag ausweisen.

Der Umsatz verbesserte sich um stattliche 21,5% zum Vorjahreszeitraum auf 2,48 Mrd. EUR. Noch stärker legte Süd sogar beim operativen Gewinn zu. Dieser kletterte um 73% auf 220 Mio. EUR, während sich der Nettogewinn auf 265 Mio. EUR fast vervierfacht. Entsprechend stark auch die Performance für die ersten neun Monate. Insgesamt verbuchte Südzucker einen Umsatz von 7,11 Mrd. EUR, was einem Plus um 26% zum Vorjahreszeitraum entsprach. Das operative Ergebnis konnte sich auf 536 Mio. EUR mehr als verdoppeln.

Einen deutlichen Ertragssprung wies Südzucker dabei im Kern Geschäft Zucker aus. Hier konnte sich das operative Ergebnis von einem Verlust von 10 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf einen Gewinn von 132 Mio. EUR im dritten Quartal verbessern. Der umsatzseitig größte Bereich Spezialitäten (unter anderem Tiefkühlpizzen) konnte zwar u.a. aufgrund der inflationsbedingten Preissteigerungen ein Umsatzplus um 27% auf 1,63 Mrd. EUR ausweisen. Das operative Ergebnis verbesserte sich allerdings nur leicht von vormals 30 auf nun 31 Mio. EUR.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren