Im globalen Bondmarkt versucht sich ein neues Thema zu etablieren, das gerade zwangsläufig erscheint. Konkret: Katastrophenbonds sind per se eigentlich ein alter Hut. Cat Bonds bzw. Verbriefungen von Versicherungen gibt es schon länger und dieser Markt wies in den vergangenen Jahren regelmäßige Zuwächse aus..

Bislang wurden solche Anleihen allerdings deshalb emittiert, um insbesondere Risiken aus Naturereignissen, wie zum Beispiel Hurricanes oder Erdbeben, an den Kapitalmarkt auszulagern. Die jeweiligen Zeichner wetten letztlich darauf, dass solche Schadens-Ereignisse nicht eintreten. Wenn doch, konnten und können sie in der Regel Teile der Zinszahlungen oder sogar des Nennwertes verlieren

Dabei zeigte sich im letzten Jahr ein deutlicher Rückschritt bei den Neuemissionen. Dies stand im direkten Zusammenhang mit dem starken Hurrikan „Ian“, der der Versicherungsbranche Aber-Milliarden an zu regulierenden Schäden kostete. Das verunsicherte auch den Markt für Cat Bonds und Emittenten hielten sich entsprechend zurück.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren