Der türkische Glashersteller Sisecam, ein Global Player in der Glas- und Chemieindustrie, erweitert seine Investitionen um ein neues Werk in der Türkei. Mit acht Flachglas- und einer Milchglaslinie an vier verschiedenen Standorten in der Türkei wird der neue Milchglasofen von Sisecam mit einer Kapazität von 600 Tonnen pro Tag zusammen mit einer Energieglasverarbeitungslinie mit einer Kapazität von 20 Mio. Quadratmetern pro Jahr in der Tarsus Organized Industrial Zone (OIZ) betrieben. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf etwa 3,4 Mrd. TRY (193 Mio. USD), einschließlich Betriebskapital.

Mit der neuen Investition will Sisecam die Versorgungslücke schließen, die im Energieglassektor entstehen könnte. Darüber hinaus will Sisecam seine Führungsposition auf dem schnell wachsenden türkischen Energieglasmarkt festigen und Exportchancen nutzen. Der Vorstand von Sisecam, Ahmet Kirman, erklärte, dass Sisecam als Begründer der türkischen Glasindustrie seine Investitionen fortsetzen wird, die einen nachhaltigen Wert für alle seine Interessengruppen schaffen und das Wachstum und die Exporte der von ihm belieferten Sektoren unterstützen. Das Unternehmen betreibt 45 Werke in 14 Ländern auf vier Kontinenten, beschäftigt 24.000 Mitarbeiter und liefert seine Produkte in mehr als 150 Länder. Fazit: Wir bleiben in der von uns präferierten Anleihe investiert.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren