Sasol hat eine Optimierung der Öl-Kurs-Absicherung für das Geschäftsjahr 2022 angekündigt. Das Unternehmen sicherte 24 Mio.  Barrel ab, indem es überwiegend Put-Optionen mit einem durchschnittlichen Ausübungspreis von 43,11 USD/bbl einsetzte. Aufgrund des steigenden Ölpreises konnte Sasol die PutOptionen in eine Null-Kosten-Absicherung für eine Spanne 60,09-71,97 USD/bbl umwandeln.

Die Put Optionen haben bisher zu einem Aufwand von 30-34 Mio. USD geführt. Darüber hinaus sichert Sasol weitere 18 Mio. Barrel durch Swap-Optionen zu einem durchschnittlichen Strike von ca. 67 USD/bbl. Insgesamt sind 80%-90% der Rohölproduktion durch diese Vorgehensweise abgesichert.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren