Das kommende Börsenjahr 2021 wird für den Anleihenmarkt in mehrerer Hinsicht herausfordernd. In einem geldpolitischen und fiskalischen Umfeld, das auf dem jetzigen faktischen Null-Zins-Niveau wohl über 2021 hinaus verbleiben wird, stellt sich natürlich die Frage, welche Potenziale die einzelnen Anleihensegmente noch haben. Schließlich kann man die grundsätzliche Performance im zu Ende gehenden Jahr durchaus positiv beurteilen.

Hinzu kommt, dass im kommenden Jahr mit dem sehr wahrscheinlichen Auslaufen der zahlreichen Corona-  und LockdownHilfen das Insolvenzthema mit Wucht in den Fokus rücken wird. Diesbezüglich hat sich schon die Ratingagentur Standard & Poor‘s geäußert.

Schon im bisherigen Jahresverlauf gab es bei den von S&P gerateten Unternehmen weltweit 223 Ausfälle,  doppelt so hoch wie im Vorjahr. Für das kommende Jahr arbeitet die Ratingagentur mit Prozentsätzen von anfänglich 5%  bis 8% im September. Dabei sieht man insbesondere bei den spekulativen Bonds mit einem Rating von B- oder schlechter ein  besonderes Risiko.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren