Der Softdrink- und Snack-Produzent PepsiCo konnte im ersten Quartal positiv überraschen. Mit einem Gewinn je Aktie von 0,96 USD und Umsätzen von 12,56 Mrd. USD konnte das Unternehmen die Markterwartungen schlagen. Die überraschendste Erkenntnis dabei war, dass es die anhaltende Schwäche im nordamerikanischen Getränkesegment nicht schaffte, insbesondere die erfreuliche Entwicklung im Snack-Bereich auszubremsen.

Die spannende Frage ist, ob PepsiCo dies auch in den nächsten Quartalen schafft? Insgesamt gibt es einige Faktoren, auf die zu achten ist. So will PepsiCo im direkten Duell mit dem Erzkonkurrenten Coca-Cola seine Marketingausgaben zur Positionierung der Marke Pepsi wieder deutlich steigern. Fraglich ist hier, welchen Einfluss dies dann am Ende auf die Kosten-und Margen-Struktur haben wird. Ein Pluspunkt für die Perspektiven dürfte sein, dass der Bereich Gesundheits-Getränke (u. a. verschiedene Tee-Sorten), ein anhaltend hohes Wachstum zeigt. Anleger müssen auch auf den Snack-Bereich achten. Hier insbesondere auf Frito-Lay Nordamerika. Im vergangenen Quartal gab es hier ein Wachstum um 3% (zwei Prozentpunkte davon durch Preiserhöhungen). Frito-Lay steuert rund 42% des operativen Gewinns bei. Unter dem Strich halten wir PepsiCo immer noch für ein solides Investment und empfehlen die bis 2046 laufende Anleihe zum Kauf. 

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren