Nachbörslich wurden gestern die Ergebnisse des zweiten Quartals vom Streaming-Riesen Netflix auf den Tisch gelegt und wie erwartet konnte das Unternehmen dank der Coronavirus-Pandemie eine große Anzahl neuer Abonnenten gewinnen. Ergebnis: Die Quartalsumsätze lagen deutlich über den Konsensschätzungen. Dennoch gab es in der Aktie einen saftigen Kursabschlag aufgrund der Tatsache, dass die Erwartungen für das 3. Quartal damit bereits im 2. Quartal vorgezogen wurden. In anderen Worten: Sell on good news!

Zu den Abonnenten: Im zweiten Quartal hat Netflix mehr als 10 Mio. Abonnenten hinzugefügt, was weit über der Prognose des Managements von 7,5 Mio. liegt. Dieser große Zuwachs ist ein Grund, warum die Prognose für das dritte Quartal für ein Wachstum von 2,5 Mio. Abonnenten gegenüber den Schätzungen von mehr als 5 Mio. etwas leicht erscheint.

Das Parkett hätte sich eine aggressivere Prognose seitens des Managements gewünscht, dieses hielt sich aber zurück. Zwischen den beiden Perioden gibt es also immer noch viel Spielraum für Wachstum und wir dürfen nicht vergessen, dass bereits im ersten Quartal dieses Jahres fast 15,8 Mio. Abos gewonnen wurden.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren