Der ukrainische Stahlproduzent Metinvest liefert aktuell eine solide Geschäftsentwicklung. Allein im ersten Quartal lag der Free Cashflow bei 776 Mio. USD. Man kann davon ausgehen, dass das Unternehmen eine Liquidität von mindestens 500 Mio. USD vorhalten kann. Die darüberhinausgehende Liquidität dürfte entweder für Investitionen oder für Schuldenabbau verwendet werden.

Metinvest agiert mit einem sehr niedrigen Leverage vom nur 0,7fachen (Nettoverschuldung zu EBITDA). Im zweiten Quartal wurden 68 Mio. USD an Fazilitäten zurückgezahlt. Mitte Juni hatte das Unternehmen ein Rückkaufangebot für die im Jahr 2023 fällige Anleihe unterbreitet. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass rund 116 Mio. USD von den ausstehenden 311 Mio. USD zurückgekauft werden. Dies dürfte die Nettoverschuldung weiter reduzieren. Wir halten unsere im Jahr 2025 fällige Position.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren