Aus dem letzten Monatsreport des chinesischen Immobilienentwicklers Kaisa kann man entnehmen, dass in einigen Anleihen-Emissionen Rückkäufe getätigt wurden. Die länger laufenden Bonds sind signifikant unter pari. Diese Situation wurde ausgenutzt. Von der 22er Anleihe wurden 108 Mio. USD und von der 24er 67,5 Mio. USD zurückgekauft.

Im ersten Halbjahr hat das Unternehmen die Auftragseingänge um 13% im Jahresvergleich auf 23,5 Mrd. RMB (rund 3 Mrd. EUR) steigern können. Für das gesamte Jahr wurden 70 Mrd. RMB (8,9 Mrd. EUR) avisiert. Nach Unternehmensangaben sollen die Auftragseingänge vor allem im zweiten Halbjahr generiert werden.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren