Das schwedische Credit-Management- und Inkasso-Unternehmen Intrum hat Zahlen für das vierte Quartal vorgestellt. Das adjustierte EBIT  ist im Jahresvergleich um 35% auf 1.476 Mio. SEK angesprungen und hat damit auch die Konsensmeinung von 1.446 Mio. SEK übertroffen. Insbesondere die Financial-Services-Sparte hat einen sehr starken Beitrag geliefert. Der gesamte Umsatz ist um 19% angestiegen und war mit  3.786 Mio. SEK im Rahmen der Erwartungen.

Der Leverage des Unternehmens wird aktuell mit einem Wert vom 4,4fachen ausgewiesen. Im kommenden Geschäftsjahr soll dieser auf ein Niveau vom 3,0fachen zurückgehen. Vor allem die langen Laufzeiten rentieren mit über 3% auf den nächsten Call. Wir betrachten die  ausstehenden Bonds als fair bewertet und halten diese.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren