In die gleiche Kerbe konnte auch der Computer- und Drucker-Hersteller HP schlagen. Denn auch hier wirkte sich die weiterhin robuste Nachfrage nach Homeoffice-Produkten positiv aus. Beim Umsatz schaffte das Unternehmen so ein Plus von 13% auf 16,7 Mrd. USD. Der Analystenkonsens hatte hier rund 1,3 Mrd. USD niedriger gelegen.

Beim Gewinn schaffte HP ebenfalls bessere Ergebnisse als erwartet. Selbst hatte man eine Guidance von 0,84 bis 0,90 USD je Aktie ausgegeben, am Ende wurden es sogar 0,94 USD je Aktie. Hier lag der Marktkonsens bei nur 0,88 USD je Aktie. Bei HP war dann letzten Endes noch das Jahresergebnis auf dem Tisch, da jetzt das letzte Geschäftsjahr abgeschlossen ist. Hier verbuchte HP einen Umsatz von 63,5 Mrd. USD, ein Plus von 12,1% zum Vorjahr mit einem Gewinn je Aktie von 3,79 USD. Letzteres ebenfalls besser als erwartet. Halten.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren