Gold: Konsolidierungswelle läuft

//Gold: Konsolidierungswelle läuft

Gold: Konsolidierungswelle läuft

Die derzeitige technische Entwicklung im Goldpreis lässt Raum für weitere positive Spekulationen. Zwar hatte sich in den vergangenen Tagen kurz vor der psychologisch wichtigen Marke von 1.300 USD je Feinunze eine Konsolidierung angekündigt. Doch nach den teilweise rasanten Zuwächsen seit August letzten Jahres ist solche Zwischenkonsolidierung nichts Ungewöhnliches. Das konnte man letztlich auch im vergangenen Oktober/November sehen, als der Goldpreis zuerst an dem Niveau bei 1.240 USD abprallte und bis rund 1.200 USD konsolidierte, nur um dann in einem Zug bis auf knapp 1.300 USD vorwärts zu rücken.

Diese bisherige Entwicklung passt sehr gut in die saisonalen Gegebenheiten. Erinnern Sie sich bitte dabei an die Grafik aus Ausgabe 51/18, die für den Goldpreis grundsätzlich eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Kursanstieg zwischen August bis Februar  ignalisierte. Aktuell würde die Goldpreisentwicklung hier weiter im historischen Plan liegen.

Hinzu kommt, dass auch die Charttechnik derzeit kräftige Kaufsignale sendet. So zum Beispiel ein so genanntes „doppeltes goldenes  Kreuz“. Dieses beschreibt, dass sowohl 50-Tage-Linie als auch 38-Tage-Linie (also kurz- und etwas mittelfristigere Durchschnitte) die 200-Tage-Linie nach oben hin durchkreuzt haben. Das wird von Charttechnikern als weiteres Kaufsignal gewertet.

Profiteure dieser Perspektiven sind natürlich die Goldminen-Gesellschaften. Allerdings haben diese in den vergangenen Monaten selbst massiv daran gearbeitet, dem Markt eine neue Story zu liefern. Und die heißt in diesem Fall Branchenkonsolidierung.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Von |2019-01-25T12:08:25+00:0024.01.2019|Kategorien: Anleihenmarkt|Kommentare deaktiviert für Gold: Konsolidierungswelle läuft

Über den Autor:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.