Nach dem gescheiterten Börsengang vor einigen Jahren ist die Deutsche Bahn dennoch gern gesehener Gast am Kapitalmarkt. Denn man ist  schon seit vielen Jahren recht aktiv, was Schuldverschreibungen angeht. Nun kommt das Unternehmen mit einer eigenen Premiere. Denn man  platziert die erste Hybrid-Anleihe.

Momentan hat die Deutsche Bahn Anleihen im Wert von rund 20 Mrd. EUR ausstehen. Dabei konnte die Emittentin in diesem Jahr bereits  vier Anleihen zu sehr günstigen Konditionen platzieren. Allerdings dürfte inzwischen klar sein, dass die neue Hybrid-Anleihe hier sichtbar  teurer werden dürfte. Dennoch bietet diese Emission für die Deutsche Bahn einen Vorteil. Aktuell wird das Unternehmen bei Standard & Poor‘s  mit einem Langfrist-Rating von AA bewertet (erst am Dienstag hochgestuft). Bei Moody‘s gibt es ein A1, allerdings mit einem negativen Ausblick.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren