Wir bleiben im Finanzsektor und schauen nach Frankreich. Dort hat die Großbank BNP Paribas Quartalsergebnisse präsentiert. Diese fielen unerwartet stabil aus. So ergab sich nur ein Rückgang beim Nettogewinn um 0,1% auf 2,4 Mrd. EUR. Hier hatte der Markt mit einem deutlich stärkeren Rückgang auf 2,1 Mrd. EUR gerechnet.  Bei den Erträgen ergab sich ein Plus um 2,5% auf 11,2 Mrd. EUR, was ebenfalls besser war als erwartet.

Dennoch ist nicht zu übersehen: Es gibt durchaus Probleme bzw. Herausforderungen. Dies spiegelt sich  letztlich im Halbjahresergebnis wider. So musste die BNP Paribas bei geringeren Einnahmen und höheren Verwaltungskosten einen Abschlag beim operativen Ergebnis um immerhin 10,3% auf 5,19 Mrd. EUR hinnehmen. Das Kernkapital verringerte sich um 0,2 Prozentpunkte auf  11,5% und die Cost-Income-Ratio (auch Aufwand-Ertrags-Quote genannt) verschlechterte sich von zuvor 68,3% auf 71%.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren