Nach all den politischen Unruhen in Ägypten könnte sich die Lage in dem Land nun drehen. Die jüngsten PMI-Zahlen bleiben aktuell auf den Mehrjahreshochs. Die Touristenzahlen steigen wieder. So betrug der Zuwachs hier in 2017 54%. Auch die Einnahmen aus dem Betreiben des Suez-Kanals sind in den ersten zwei Monaten 2018 um 18% gestiegen.

Infolge dieser positiven Entwicklungen ist die Arbeitslosigkeit im 1. Quartal 2018 auf 10,6% gesunken – das niedrigste Niveau seit 2010. Obwohl das Risiko von Protesten aufgrund von fiskalischen Maßnahmen durch den Staat weiterhin groß bleibt, sehen JPMorgan-Analysten das BIP-Wachstums bei 5,6% in den nächsten beiden Jahren. Im vergangenen Jahr lag das BIP-Wachstum bei 4,2%.

Aktuell ist es eher nicht wahrscheinlich, dass die Zentralbank den Zins um 100 Basispunkte auf 15,75% senkt. Die Regierung hat vor kurzem die Preise für Wasser um die Hälfte angehoben. Auch die U-Bahn- Preise in Kairo sind gestiegen. Als Nächstes dürften wohl die Strom- und  Kraftstoffpreise angehoben werden.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren