5G-Auktion: Endlich ein Ende gefunden

//5G-Auktion: Endlich ein Ende gefunden

5G-Auktion: Endlich ein Ende gefunden

Nach gut elf Wochen und 494 Runden ist die längste Auktion von Mobilfunkfrequenzen in Deutschland in dieser Woche zu Ende gegangen. Mit einem  Auktionserlös von insgesamt 6,55 Mrd. EUR nimmt der Bund von den vier teilnehmenden Telekomanbietern deutlich mehr ein als erwartet. Zu Beginn der  Auktion lagen die Prognosen bei einem Gesamtwert zwischen 3 und 5 Mrd. EUR.

Dabei muss der Marktführer Deutsche Telekom am tiefsten in die Tasche greifen. Er überweist 2,17 Mrd. EUR für ein Frequenzspektrum von  120 MHz. Vodafone ist für 130 MHz mit 1,88 Mrd. EUR und Telefonica Deutschland mit 1,42 Mrd. EUR für 90 MHz dabei. Der vierte im Bunde, der  Neueinsteiger 1&1 Drillisch, bezahlt für 70 MHz 1,07 Mrd. EUR. Das es zuletzt relativ zügig zu Ende ging, lag auch daran, dass die  durchführende Bundesnetzagentur die Summe für ein jeweils neues höheres Gebot von durchschnittlich 3 Mio. EUR auf 13 Mio. EUR heraufsetzte.

Nun gilt es: Die beteiligten Telekomgesellschaften sollten relativ ihre Ausbaupläne für die benötigte Infrastruktur, insbesondere 5G-Antennen, bekannt geben. Bei den drei großen Anbietern dürfte das wohl kein Problem sein. Ein Fragezeichen müsste dagegen wohl noch hinter Drillisch gesetzt werden. Hier  ist noch unklar, wie und in welcher Rolle der Anbieter zukünftig im Markt bezüglich 5G auftreten will. Insgesamt bleibt unsere Einschätzung zum Thema 5G vorerst relativ zurückhaltend, soweit es insbesondere Deutschland angeht.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
By |2019-06-14T11:31:43+00:0013.06.2019|Categories: Anleihenmarkt|Kommentare deaktiviert für 5G-Auktion: Endlich ein Ende gefunden

About the Author:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.