US-Banken: Interessante Einblicke

//US-Banken: Interessante Einblicke

US-Banken: Interessante Einblicke

Die amerikanischen Großbanken haben Ende letzter und Anfang dieser Woche den offiziellen Startschuss für die Berichtssaison zum zweiten Quartal geliefert. Inzwischen liegen die Ergebnisse der Big 5 JPMorgan, Citigroup, Goldman Sachs, Bank of America und Morgan Stanley  vor. Und das gibt die Möglichkeit eines tieferen Einblicks in die Chancen und Risiken, mit denen die US-Bankbranche in den kommenden  Monaten und Quartalen zu tun hat.

Die wohl wichtigste Erkenntnis: Das klassische Brot- und Buttergeschäft der Banken, das Kredit- und Einlagengeschäft, hat sich im  aktuellen Zinsumfeld als Ertragsstütze herausgestellt. Denn in diesem Bereich leben die Banken von den Zinsdifferenzen aus den eigenen  Finanzierungen und dem, was sie ihren Kunden in Rechnung stellen können. Und hierbei gab es im Umfeld steigender Zinsen wieder auch  sich ausweitende Zinsspreads. Mit auch interessanten Implikationen für die Wertpapiere, insbesondere Aktien.

Die Grafik weist auf den klassischen Zusammenhang zwischen Aktienkursen und Netto-Zinsmargen der US-Banken hin. Dabei zeigen die  Kurse eher eine nachlaufende Reaktion auf entsprechende Margentrends (was im besten Fall auch Fehlsignale verhindert, wie beispielsweise  2009/2010). Aktuell haben wir allerdings noch die Situation, dass die Bank-Aktien die bereits seit 2014 ausgeweiteten Margen zuletzt nicht mehr spiegelten. Das könnte ein sehr interessantes Aufholpotenzial bedeuten.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
By |2019-04-19T12:23:40+00:0018.04.2019|Categories: Anleihenmarkt|Kommentare deaktiviert für US-Banken: Interessante Einblicke

About the Author:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.