Der Zuckerproduzent hat vorläufige Zahlen für das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2021/22 (bis Ende Februar 2022) präsentiert. Dabei konnte das Unternehmen einen deutlichen Umsatzzuwachs und auch einen kräftigen Aufwärtssprung beim operativen Ergebnis vorlegen. So erreichte der Umsatz mit rund 2,04 Mrd. EUR ein Plus zum Vorjahreszeitraum von rund 17%. Operativ verdiente Südzucker rund 126 Mio. EUR, ein Zuwachs von 90% zum Vorjahr.

Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres summierte sich damit der Gesamtumsatz auf rund 5,64 Mrd. EUR auf, ein Plus von knapp 11%. Der operative Gewinn lag bei 260 Mio. EUR nach 165 Mio. EUR im Vorjahr. Die positive Entwicklung wurde dabei sowohl von einer robusten Nachfrage als auch von steigenden Zuckerpreisen angetrieben. Bei den Preisen hatten diesbezüglich beispielsweise die Terminkontrakte auf Zucker im Oktober den höchsten Stand seit viereinhalb Jahren erreicht.

Auf dieser Basis zeigt sich auch der Ausblick deutlich optimistischer. So rechnet Südzucker nun mit einem Umsatz zwischen 7,3 und 7,5 Mrd. EUR. Die bisherige Unternehmens-Guidance lag zwischen 7,1 und 7,3 Mrd. EUR. Die von FactSet befragten Analysten rechnen bislang im Durchschnitt mit 7,15 Mrd. EUR. Auch beim operativen Gewinn wurde – zumindest am unteren Ende – nachgebessert. Nach einer bisherigen Prognosespanne zwischen 300 und 400 Mio. EUR rechnet Südzucker nun mit einem Ergebnis zwischen 320-380 Mio. EUR. Hier liegt der Marktkonsens derzeit bei 346,7 Mio. EUR.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren