Die Deutsche Bank liefert mal wieder Schlagzeilen zum angestrebten Umbau. So will man wohl bis zu 20.000 Stellen streichen. Ein Umstand, der kurzfristig kaum für finanzielle Entlastung sorgen würde (Stichwort Abfindung). Zumal die Bank gegenüber ihren Wettbewerbern damit ziemlich spät kommt. Interessanter da die aktuellen Marktgerüchte. Nach denen soll die Bank derzeit mit Bafin und EZB über niedrigere  Eigenkapitalquoten verhandeln. Dies mit Verweis auf europäische Wettbewerber, die ihrerseits mit zum Teil deutlich geringeren Quoten arbeiten dürfen. Gäbe es von Zentralbank und Aufsicht grünes Licht, stünden dem Kreditinstitut natürlich erheblich höhere Mittel zur Verfügung, um den Umbau zu finanzieren. Damit gäbe es auch die Chance, hier auf der Zeitachse deutlich schneller voranzukommen.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren