Die Europäische Union macht Tempo. Am Dienstag hatte die EU-Kommission die Platzierung einer neuen 10-jährigen und einer neuen 20-jährigen Anleihe im Gesamtvolumen von 17 Mrd. EUR erfolgreich orchestrieren können. Das war die größte Anleihen-Emission in der bisherigen EU-Historie. Und soll längst  nicht alles gewesen sein.

Denn noch für dieses Jahr hat die Kommission weitere Anleihen-Emissionen im zweistelligen Milliardenbereich angekündigt. Das aktuelle Zielvolumen beträgt dabei 30 Mrd. EUR. Wofür diese verwendet werden sollen, ist wohl inzwischen jedem klar. Es geht um die Finanzierung und Kuratierung der Folgen der Corona-Krise. Wobei es – und das müssen wir einfach auch kritisch anmerken – auch um einen massiven finanziellen Lobbyismus gehen wird.

Und auch im Langfrist-Ziel geht es um immer höhere Summen. So hatte Haushaltskommissar Johannes Hahn erklärt, dass bis 2026 ein ausstehende Anleihenvolumen von über 900 Mrd. EUR vorstellbar wäre. Zumindest in dieser Größenordnung würde die EU dann zum weltgrößten supranationalen  Emittenten werden. Ein Rekord, der allerdings zu hinterfragen ist..

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren