Aktien: Noch kein Vertrauensvorschuss

//Aktien: Noch kein Vertrauensvorschuss

Aktien: Noch kein Vertrauensvorschuss

Die wiederholten Anläufe auf die Marke von 11.000 Punkten in den vergangenen Tagen scheiterten – und das, obwohl auch die Wallstreet tendenziell höher schloss. Der S&P 500 kratzte zuletzt am Widerstand bei rund 2.625 Punkten.

Die Erholung hat nun – einen Tag vor dem Optionsauslauf Januar – wichtige Chartmarken zu knacken. Man darf ja nicht vergessen, dass alle Aktienindizes nach wie vor den Abwärtstrendkanal noch nicht verlassen haben. Parallel hierzu befürchtet man größeres Ungemach von der nun gestarteten Berichterstattung über das vierte Quartal. Sollten die Unternehmen weiterhin zeigen, dass die konjunkturelle Abschwächung weniger stark ausfällt als von den Anlegern erwartet, wäre das der Anschub, um aus dem Trendkanal nach oben auszubrechen. Bislang gab es in USA starke Quartalsergebnisse im Bankensektor. Bank of America und Goldman Sachs haben die US-Börsen mit hohen Gewinnen überrascht. Die Bank of America erreichte mit 7,3 Mrd. USD Gewinn dreimal so viel wie im Vergleichsquartal des Vorjahres. Goldman Sachs punktete bei den Anlegern mit starken Einnahmen im Aktienhandel. Alle Banken verzeichneten aber Rückgänge im Anleihengeschäft. Den Aktien brachten die Zahlen ordentliche Kursgewinne.

Auch der führende US-Aluminiumkonzern Alcoa hat im 4. Quartal 2018 dank besserer Geschäfte mit Bauxit und Aluminumoxid 43 Mio. USD verdient. Letztes Jahr stand hier noch ein Verlust von knapp 200 Mio. USD. Der Umsatz stieg um 5,4% auf 3,34 Mrd. USD. Für das laufende Quartal hofft Alcoa auf höhere Preise und niedrigere Rohstoffkosten.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Von |2019-01-18T12:36:56+00:0017.01.2019|Kategorien: Aktienmarkt|Kommentare deaktiviert für Aktien: Noch kein Vertrauensvorschuss

Über den Autor:

Die ICM concept GmbH arbeitet eng mit ihrer Muttergesellschaft, der ICM Investmentbank AG, in den Bereichen Research, Information und Finanzanlagen zusammen. Gemeinsam mit ihr nutzt sie die über viele Jahre erworbene Expertise in den Segmenten des Assetmanagement und der Vermögensverwaltung, um gezielt marktrelevante Informationen aufzubereiten und zugänglich zu machen. Weitere Infos unter www.i-c-m-concept.com.

ICM IN DEN TOP 10 DER PERFORMANCESTÄRKSTEN GELDMANAGER ÜBER 5 JAHRE

Unsere stete Suche nach noch besseren Strategien und Lösungen hat sich bezahlt gemacht: Im Ranking der Wirtschaftswoche belegt die ICM InvestmentBank AG den 5ten Platz der performancestärksten Geldmanager über fünf Jahre. Für uns kein Grund sich auszuruhen, sondern Anreiz, für unsere Kunden eine noch bessere Performance zu erreichen.

ANLEIHEN AKTIV GEMANAGT

Wir kombinieren Ihre Vorgaben zu Ihrem Anlagevolumen, Risikobudget und benötigtem Cashflow mit unserer Expertise zu Ländern, Branchen, Unternehmen und den verschiedenen Anleihe-Formen und entwickeln so Ihr individuelles Anleihen-Depot, das Erträge auch in unterschiedlichsten Marktlagen generieren kann. Und noch ein Vorteil unserer Anleihendepots: Über unsere Vermögensverwaltung diversifizieren wir in eine Reihe von Anleihen, weil wir uns - anders als andere - gerade nicht an Mindeststückelungen orientieren müssen. Damit vermeiden wir Klumpenrisiken.

PORTFOLIEN MIT AKTIEN UND AKTIENOPTIONEN

Unser international ausgerichtetes Aktienuniversum wird von einem eigenen Investmentteam ständig aktualisiert. Die Auswahl von 15 Titeln, die wir in die Kundenportfolios dann übernehmen, beruht auf der Übersetzung, dass diese besser als andere in der jeweiligen Peergroup abschneiden werden. Gleiches gilt für den ergänzenden Einsatz von Aktienoptionen. Eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen kann so zeitnah erfolgen. Fokussierung geht hier im Sinne von Risikomanagement vor Individualität.