Der Zuckerproduzent Südzucker platzte mit einer Hiobsbotschaft in dieser Woche in den Markt. Denn die Tochter Südzucker International Finance erklärte, dass man für die ausstehenden Hybrid-Anleihen das Vorliegen eines Cash-Flow-Ereignisses und damit den Ausfall von Vergütungszahlungen erwarte. Also im Klartext: Für die Hybrid-Anleihe dürften die Zinszahlungen für Juni, September, Dezember 2019 und März 2020 ausfallen.

Die Grundlage steht im Prospekt. Dabei wird auf den Cash Flow eines Geschäftsjahres abgestellt. Ein Cash-Flow-Ereignis tritt ein, wenn dieser unter die Marke von 5% des konsolidierten Umsatzes fällt. Nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/19 ist das der Fall. Deshalb die Vorwarnung. Ob es tatsächlich einen Ausfall gibt, wird erst zum Stichtag ergeben, der laut Prospekt zwölf Tage vor einem Vergütungstag liegt.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren