Nordex hat im dritten Quartal seinen Auftragseingang weiter digitalisieren können. So verbuchte der Windturbinen-Hersteller im zurückliegenden Quartal neue Aufträge im Volumen von 1,8 GW. Auch das vierte Quartal hat sich schon gut angelassen mit Aufträgen aus der Ukraine, Polen und Irland. Im zweiten und dem ersten Quartal des laufenden Jahres hatte das Unternehmen Aufträge in Höhe von 1,53 bzw. 1,2 GW verbuchen können.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren