RUSAL ist der zweitgrößte Aluminiumproduzent der Welt. Die Aktien des russischen Unternehmens notieren in Hongkong und weisen aktuell eine Marktkapitalisierung von rund 6 Mrd. EUR auf. Im Jahr 2018 hatte das Unternehmen einen Weltmarktanteil von 6%. Das Unternehmen hat im Vergleich zu den Hauptkonkurrenten einen Kostenvorteil durch die Nähe zu den wichtigsten Rohstoffen, die für die Produktion erforderlich sind, so wie den Zugang zu einem günstigen Strom, der in Wasserkraftanlagen gewonnen wird. Das Unternehmen hält auch einen Anteil von 27,8% an Norilsk Nickel.

Rund 87% des Umsatzes werden durch Aluminiumproduktion und rund 13% durch die Produktion von Aluminiumoxid generiert. Im Jahr  2018 hatte das Unternehmen einen Leverage (Net Debt / EBITDA) vom 3,4fachen ausgewiesen. Im laufenden Jahr wird dieser Wert auf das  6,4fache geschätzt. Für die kommenden Jahre haben die Analysten von JPMorgan einen positiven Ausblick, was die Entwicklung der  Aluminiumpreise angeht. Dies wird sich unmittelbar im Leverage widerspiegeln. So soll dieser Wert in den Jahren 2020 und 2021 wieder  auf das 5,8fache bzw. 3,7fache zurückgehen. Hinzu kommt auch noch die Tatsache, dass die 27,8%-ge Beteiligung an Norilsk genau dem  Gegenwert der Schulden des Unternehmens entspricht.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren