Auch wenn wir schon in der vergangenen Ausgabe ausführlich über die Perspektiven von Heidelberger Druck gesprochen haben, müssen wir noch einmal darauf zurückkommen. Denn inzwischen hat das Unternehmen angekündigt, einen Teil seiner ausstehenden Hochzinsanleihe tilgen zu wollen. Die mit 8% per annum verzinste Anleihe hat bislang ein Volumen von 205 Mio. EUR mit einer Laufzeit bis 2022.

Entsprechend der Anleihenbedingungen wäre inzwischen jederzeit mit 30 Tagen Vorlauf ein Call zu 104 % (ab 15.05.19 zu 102%, ab 15.05.20 zu 100%) möglich. Heidelberger Druck hat sich allerdings nur für das Angebot eines teilweisen Rückkaufs entschieden. Insgesamt will man die Anleihe um 55 Mio. EUR zurückführen und bietet dafür inklusive Prämie 104% des Nennwertes.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren