Der Automobilbauer aus Uzbekistan UzAuto hat in der vergangenen Woche Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um ca. 18% auf 2,1 Mrd. USD, während das EBITDA mit 232 Mio. USD gegenüber dem Vorjahr unverändert blieb. Das Unternehmen verkaufte 224.000 Fahrzeuge im Vergleich zu 295.000 Fahrzeugen im Geschäftsjahr 2020. Die Marge stieg von 8,9% auf 10,7%, weil sich das Unternehmen auf den Verkauf von Fahrzeugen mit höherer Marge konzentriert hat.

Der Free Cashflow in Höhe von 275 Mio. USD wurde durch einen hohen Zufluss an Betriebskapital in Höhe von 270 Mio. USD begünstigt, der auf einen Anstieg der Vertragsverbindlichkeiten zurückzuführen ist (873 Mio. USD zum Jahresende 2021 gegenüber 234 Mio. USD zum Jahresende 2020), der die erhaltenen Anzahlungen für den Verkauf von Fahrzeugen widerspiegelt. Zuvor waren Vorauszahlungen in Höhe von 85% der endgültigen Kosten des Fahrzeugs erforderlich, diese Anforderung wurde aber
kürzlich auf 50% gesenkt.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren