Die Ergebnisse von Turk Telekom im 3. Quartal konnten sich sehen lassen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 17% auf 8,6 Mrd. TRY, getragen von den Segmenten Festnetz (65% des Umsatzes) und Mobilfunk. Der Breitbandbereich verzeichnete ein robustes Wachstum (+29% im Jahresbereich) sowohl bei der Kundenbasis (+250.000 neue Kunden bzw. +10% im Jahresvergleich) als auch beim durchschnittlichen Erlös pro Kunde (ARPU, +15% im Jahresvergleich). Im Berichtszeitraum stieg das EBITDA um 23% auf 4,3 Mrd. TRY bei einer Margenverbesserung um 240 Basispunkte auf 50%.

Die Investitionen gingen im Jahresvergleich um 9% zurück und der Cashflow aus der operativen Tätigkeit stieg zum Vorjahreszeitraum um 8%. Das Unternehmen hat eine Netto-Fremdwährungsposition von 58 Mio. USD. Im zweiten Quartal lag der Wert bei 38 Mio. USD. Aufgrund der positiven Dynamik hat das Unternehmen seine Prognosen für das Gesamtjahr leicht angehoben. Der Nettoverschuldungsgrad verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal um 0,1 auf das 1,0-fache, der niedrigste Wert für das Unternehmen seit
dem Geschäftsjahr 2012.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren