Das nigerianische Öl- und Gasunternehmen hat die Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Die Produktion seit Jahresanfang lag bei 51.000 Barrel Öl pro Tag, nach 47.000 Barrel vor einem Jahr. Die Prognose für das Jahr wurde auf 48.000 – 52.000 von 47.000 – 57.000 Barrel pro Tag gesenkt, um das eingeschränkte Produktionsniveau in Nigeria nach Kürzungen der OPEC+ Produktionsquoten widerzuspiegeln.

Das Unternehmen beendete das Quartal mit 231 Mio. USD an liquiden Mitteln, verglichen mit 343 Mio. USD am Ende des zweiten Quartals, da 100 Mio. USD an revolvierenden Krediten zurück gezahlt wurden. Die Nettoverschuldung mit 480 Mio. USD im dritten Quartal war nahezu unverändert, im Vergleich zu 460 Mio. USD im zweiten Quartal. Das Unternehmen bestätigte die  Investitionsprognose für das Geschäftsjahr 2020 von 120 Mio. USD. Davon wurden bereits 109 Mio. USD ausgegeben.

Dieser Inhalt ist nur für ICM Premium Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren